Ohotd_Kampagnengrafik_1920x484_HUM.jpg

5 REASONS FOR BAD SKIN IN WINTER

WARUM SICH UNSER HAUTBILD IM WINTER VERSCHLECHTERT

Jedes Jahr verfolgt uns das gleiche Problem. Sobald die Temperaturen sinken, geht es wieder los: Hautunreinheiten und kleine Pickel machen sich breit. Besonders an kalten Wintertagen haben die meisten von uns mit trockener und unreiner Haut zu kämpfen. Wenn es dir also gerade genauso ergeht, bist du auf keinen Fall allein! Doch warum ist das so? Wir wollen euch ein paar Gründe nennen, wieso sich vor allem in der Winterzeit unser Hautbild verschlechtern kann. Listen up! 😊

#1 zu wenig Sonnenlicht

Wahrscheinlich ist dir schon selbst aufgefallen, dass du im Sommer viel weniger Pickel und Unreinheiten hast? Das könnte zum Beispiel am Sonnenlicht liegen, denn dadurch wird das Entstehen von Pickeln gelindert. Im Winter bekommen wir leider einfach nicht genug Sonnenlicht und haben dadurch mit mehr Unreinheiten zu kämpfen. Unsere Empfehlung: Auch an kalten Tagen regelmäßig an die frische Luft gehen, vor allem wenn die Sonne scheint. Das hilft nicht nur deiner Haut, sondern tut auch deinem gesamten Wohlbefinden gut.

#2 Heizungsluft

Gerade an knackig kalten Wintertagen können wir auf keinen Fall auf unsere Heizung verzichten. Die warme Heizungsluft greift unsere Haut jedoch stark an. Es bilden sich winzige Risse, die mit dem bloßen Auge meist kaum sichtbar sind. Doch Bakterien haben es nun sehr leicht und dringen in unsere Haut ein. Mitesser und Pickel lassen da nicht lange auf sich warten.

#3 Süßigkeiten und deftiges Essen

Besonders an Weihnachten möchte man nicht auf Lebkuchen, Spekulatius oder den traditionellen Braten verzichten. Wir verstehen das! Doch gerade zuckerhaltige Lebensmittel, wie Schokolade, Limonaden oder auch Fruchtsäfte können ein Grund für ein unreines Hautbild sein. Aber auch Nudeln oder frittierte Speisen schaden deiner Haut. Diese Lebensmittel enthalten viel Zucker und sorgen so dafür, dass der Insulinspiegel in deinem Körper steigt. Durch das vermehrte Insulin in deinem Körper wird die Talgproduktion angeregt und entzündliche Prozesse werden beschleunigt. Hautunreinheiten und Pickelchen sind die Folge.

#4 Dicke Kleidung

Wer kennt sie nicht, diese kalten Wintertage an denen man sich nur eingekuschelt im liebsten Strickpullover und mit dickem Schal nach draußen traut? Für unsere Haut sind aber gerade solche dicken Stricksachen nicht besonders gut. Denn in ihnen können sich sehr leicht Bakterien sammeln und für Entzündungen sorgen. Dadurch entstehen gerötete Stellen oder auch kleine Pickel.
#5 Alkohol

An Weihnachten darf bei dir der Rotwein zum Essen nicht fehlen? Uns geht es ganz genauso! Aber neben deftigen Speisen und Süßigkeiten kann leider auch Alkohol unser Hautbild verschlechtern. Alkohol entzieht dem Körper nicht nur Wasser, sondern schädigt auch die entgiftenden Zellen unseres Körpers. Deswegen sieht unsere Haut am nächsten Tag oft schlaff und fahl aus. Und zusätzlich fördert Alkohol auch noch die Talgproduktion. So entstehen Mitesser, Pickel oder auch vergrößerte Poren.

YOU ARE WHAT YOU EAT

Ja es stimmt wirklich. Die Lebensmittel, die wir zu uns nehmen, haben einen maßgeblichen Einfluss auf unser Hautbild. Grundsätzlich kann man sagen, dass wir im Winter vor allem Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index zu uns nehmen sollten. Glykä-what? Der glykämische Index gibt an, wie sich ein kohlenhydrathaltiges Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel auswirkt. Je höher der glykämische Wert, desto schneller steigt unser Blutzuckerspiegel an und wir haben mit mehr Hautunreinheiten zu kämpfen. Wir empfehlen dir mehr Lebensmittel mit vielen Ballaststoffen, wie zum Beispiel Brokkoli, Bohnen, Leinsamen oder auch Blumenkohl zu essen. Ballaststoffreiche Nahrungsmittel helfen deinem Körper dabei, Zucker langsamer aufzunehmen und kontrollieren gleichzeitig den Blutzuckerspiegel. Zusätzlich solltest du bewusst zu Lebensmitteln mit gesunden Fetten und vielen Antioxidantien greifen. Hierzu zählen zum Beispiel Avocados, Beeren oder auch Kokosöl. Sie wirken entzündungshemmend und helfen deinem Körper bei dem Heilungsprozess von Hautunreinheiten. Prinzipiell gilt: je weniger Zucker du zu dir nimmst, desto besser wird es deiner Haut gehen. Gleichzeitig werden Falten, Darmstörungen und auch Hauterkrankungen reduziert und dein allgemeines Wohlbefinden verbessert sich.

Zusätzlich kannst du deiner Haut helfen, indem du genügend Wasser trinkst. So kann dein Körper Giftstoffe besser ausspülen. Noch besser ist Pfefferminztee. Dieser wirkt zusätzlich entzündungshemmend und kann sich positiv auf deinen Teint auswirken! #youglowgirl

Was ist dein holy grail, wenn es darum geht deine Haut im Winter zu pflegen? Verrate es mir gerne! 😊

love,
Ann-Kathrin
Oben